Foto: dhmd.de

Foto: dhmd.de

Goodbye and Hello

Mit dem Ende der Ausstellung „Fast Fashion“ im MKG endet nun auch der weltbewusste Modeblog Stilbrise. Doch es gibt keinen Grund traurig zu sein. „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“ zieht weiter und kann ab dem 5. Dezember im Deutschen Hygiene-Museum Dresden besucht werden. Weitere Infos gibts bald unter: www.dhmd.de.

Slow Fashion: YES WE ARE!

mb

Wochenende und mehr

Das Wochenende naht und es ist mal wieder Zeit für unsere Event-Tipps. Leider zum letzten Mal. Denn ab November müsst ihr euch wieder selber um eure Wochenendplanung kümmern. Damit euch der Abschied nicht allzu schwer fällt, präsentieren wir euch deshalb die spannendsten Veranstaltungen der nächsten Wochen. Viel Spaß beim Hingehen und ein Happy Weekend!

1. Feingemacht – Hamburgs Designmarkt

Der feingemacht Designmarkt findet jährlich im CCH statt und präsentiert euch eine feine Auswahl von Produkten. Hier verkaufen 120 Aussteller ihre Waren aus den Bereichen Fotografie, Kunst, Design, Illustration, Baby & Kind, Fashion, Schmuck und vielem mehr. Fernab von Massenware und Onlinegeschäft könnt ihr vor Ort direkt mit den Künstlern und Designern hinter den vielseitigen, kleinen Labels in Kontakt treten und gemütlich bummeln. Zudem erwarten euch tolle Extras und eine leckere Auswahl an Speisen und Getränken. Der Eintritt beträgt 4 Euro. Wir sagen: Fein gemacht!

12004130_956837827720968_7761615152646176675_n

Foto: Feingemacht – Hamburgs Designmarkt

Wann: Sonntag, 1. November, von 10 – 18 Uhr
Wo: CCH – Congress Center Hamburg, Marseiller Straße 2, 20355 Hamburg

2. MIT LIEBE GEMACHT im November

Bei diesem Designmarkt in Hamburg-Wilhelmsburg wird ein kunterbunter Querschnitt von selbst produzierten Sachen präsentiert. Von Malerei bis zum Treibholz, von Schmuck bis zum feinen Zwirn, von Marmelade bis zur Tragetasche – hier wird garantiert jeder fündig. Profis sitzen dabei neben Amateuren, jung neben alt. Und alle haben eines gemeinsam: Sie stellen ihre tollen Einzelstücke und Unikate mit viel Leidenschaft und Herzblut her. Der Eintritt ist frei.

Foto: MIT LIEBE GEMACHT

Foto: MIT LIEBE GEMACHT

Wann: Samstag, 7. November, von 14 – 18 Uhr
Wo: Honigfabrik, Industriestraße 125, 21107 Hamburg

3. Weltschal

Am 8. November 2015 ist es endlich so weit! Gemeinsam mit der Stadt Hamburg setzt der gemeinnützige Verein Made auf Veddel e.V. ein neues Zeichen für Weltoffenheit. Sämtliche Flaggen dieser Welt werden in einer künstlerischen Inszenierung am Hamburger Rathaus zu dem überdimensionalen Weltschal verwoben. Als Auftakt wird auf dem Rathausmarkt eine eigens für das Projekt komponierte Symphonie von Gloria Bruni erstaufgeführt. In kurzen Reden der Bürgerschaft sowie des Senats stellt unter anderem die zweite vorsitzende Bürgermeisterin Katharina Fegebank die Thematik vor. Anschließend werden die Flaggen in einer aufwendigen Choreografie miteinander verbunden. Musikalisch begleitet wird dieser Act von Jugendlichen aller Nationen, die gemeinsam im Chor der Young Classix ein modernes Medley aufführen.

Foto: Weltschal

Foto: Weltschal

Wann: Sonntag, 8. November, ab 14 Uhr
Wo: Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

4. FOLKDAYS & Friends Pop-Up Shop 

Juhu!! FOLKDAYS kommt nach Hamburg! Das Fair Fashion Label veranstaltet nämlich vom 25.- 29. November in der Galerie Âme Nue einen Pop-Up Shop mit insgesamt 5 Hamburger und 4 Berliner Unternehmen (FOLKDAYS, Lies in Layers, Und Gretel, Naturtalent, My marini, Playground-Coffee, Kleiderei, Einhorn condoms), die sich alle aufverschiedenste Weise für ein nachhaltig ökologisches, soziales und faires Miteinander einsetzen. Mit dem Pop-up Shop will FOLKDAY unter anderem die Bandbreite von nachhaltigen Unternehmen aufzeigen, die einen bewussten Konsum möglich machen. Denn ethischer Konsum wird häufig als Verzichtsthema stigmatisiert… In den Tagen wird es zudem eine Panel Discussion und ein Konzert mit Hamburger Straßenmusikern geben. Super, oder! Dann nichts wie hin da!

Foto: FOLKDAYS

Foto: FOLKDAYS

Wann: 25.- 29. November, die genaue Uhrzeit findet ihr in den nächsten Tagen hier: FOLKDAYS
Wo: Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

5. Kleidertauschparty #TauschDichAus

Dein Kleiderschrank ist rappelvoll und trotzdem ist mal wieder nichts Passendes dabei? Keine Panik, denn es gibt eine Lösung jenseits von großen Shoppingcentern und schlechtem Gewissen! Denn Greenpeace veranstaltet am Samstag, den 5 Dezember eine tolle Kleidertauschparty! Und so funktioniert’s: Sortiert euren Kleiderschrank aus und bringt mindestens ein schönes, gut erhaltenes Kleidungsstück mit. Höchstens 10 Teile. Die Kleidung sollte gewaschen und nicht kaputt sein. Gebt die Sachen am Eingang ab & los geht’s: Stöbert nach Herzenslust und entdeckt euren individuellen Look!

Foto: Greenpeace

Foto: Greenpeace

Wann: Samstag, 5. Dezember, von 12 – 17 Uhr
Wo: betahaus Hamburg, Eifflerstraße 43, 22769 Hamburg

mb

Handmade-Märkte wir kommen!

Handmade & Designmärkte sind eine tolle Abwechslung zu den Flohmärkten am Wochenende. Deshalb haben wir für euch ein paar Termine für den kommenden November zusammengestellt. Am 8. November geht’s schon los mit dem „hello handmade“ Markt auf Kampnagel, danach folgen der Kunsthandwerkbasar vom „Elbrausch Art Kollektiv“, der jährliche DIY-Markt „Holy Shit Shopping“ und natürlich last, but not least die „Messe für Kunst und Handwerk“ im MKG. Wir freuen uns schon sehr auf die vielen schönen Dinge, die es hier zu entdecken gibt.

1. hello handmade Markt 2015

Foto: Hello Handmade

Foto: Hello Handmade

Hello, its Handmade-Time! Der hello Handmade-Markt findet bereits seit 2010 einmal jährlich in Hamburg auf Kampnagel statt. Hier stellen sorgsam ausgewählte Designer/Künstler/Kreative aus ganz Deutschland und Europa ihre professionell handgefertigten Produkte vor. Das Schöne: Die Qualität und Originalität der angebotenen Teile steht hier auf jeden Fall im Vordergrund. Also kommt vorbei und genießt einen inspirierenden Tag gemeinsam mit all den tollen Ausstellern. Ihr werdet es nicht bereuen!

HANDMADE

Kunterbunt und wunderschön! Foto: Hello Handmade

Wann: Sonntag, 8. November, von 10 bis 18 Uhr
Wo: Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

www.hello-handmade.com

2. Elbrausch-Designmarkt

We love Handmade: Auf dem Elbrausch-Designmarkt können kreative Newcomer ihre innovativen Ideen präsentieren. Dabei zeigen ausgewählte Designer ihre mit Liebe hergestellten Produkte aus den Bereichen Schmuck, Mode und Textilien, Möbel und Wohnaccessoires, Illustration und Fotografie. Wir freuen uns jedenfalls schon sehr auf das Event –  mit DJs und schmackhaften Speisen, kalten Getränken, Kaffee und hausgemachtem Kuchen!

Foto: Elbrausch Designmarkt

Foto: Elbrausch Designmarkt

Wann: Samstag 21. November, von 12 bis 18 Uhr & Sonntag, 22. November, von 10 bis 18 Uhr
Wo: Holstenglacis 6, 20355 Hamburg

3. Holy Shit Shopping

Noch knapp 3 Wochen und ihr habt immer noch keine Geschenke besorgt? Dann auf zum Holy Shit Shopping! Hier warten bereits viele junge Designer mit handverlesenen Produkten auf ein großartiges Publikum. Die vorweihnachtliche Designplattform gibt es bereits seit 2004, und zwar in vier verschiedenen Städten: In Hamburg, Berlin, Köln und Stuttgart verwandeln sich einmal im Jahr ungewöhnliche Locations in gigantische Pop-Up-Kreativkaufhäuser mit Produkten rund um Mode, Schmuck, Möbel- und Produktdesign, Kunst und Fotografie. Für Drinks, Streetfood & nette Musik wird natürlich auch gesorgt. Weihnachtsstress hat hier jedenfalls keine Chance!

Foto: Rolf G. Wackenberg

Foto: Rolf G. Wackenberg

Wann: Samstag, 28. November, von 12 – 22 Uhr, Sonntag, 29. November, 12 – 20 Uhr
Wo: Hamburg Messe, Halle B1 – Tor B2 Messeplatz 1, /St. Petersburger Straße, 20355 Hamburg

www.holyshitshopping.de

4. MKG Messe Kunst und Handwerk 2015

Das Beste kommt zum Schluss! Die MKG Messe Kunst und Handwerk bietet seit über 130 Jahren zeitgenössischen Kunsthandwerkern einen Raum, um ihre Werke einem breiten Publikum vorzustellen. Das Angebot ist dabei kunterbunt und umfasst die Bereiche Schmuck, Textilien, Möbel, Keramik, Glas, Holz und Tafelgerät, die als Unikate oder in Kleinserie handwerklich gefertigt werden.  Thematisch widmet sich die Messe dabei der aktuellen Wertediskussion um Ökologie und Luxus, Unikat und Massenprodukt, Produktions- und Arbeitsbedingungen. Also kurzum – es lohnt sich auf jeden Fall hier vorbeizuschauen!!!

Abb.: Marcelo Hernandez

Foto: Marcelo Hernandez

Wann: Freitag, 27. November – Sonntag, 6. Dezember 2015
Wo: Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Steintorplatz, 20099 Hamburg

www.kunsthandwerkmesse.de

mb

 

Let the Weekend begin

Was? Schon wieder Wochenende? Diese Woche war voller als voll, sie ging jedenfalls sehr schnell rum. Wenn ihr noch nicht wisst, was ihr in den nächsten Tagen mit eurer freien Zeit anfangen sollt, hätten wir da ein paar Tipps für euch. Und damit ihr euch bei dem kühlen Herbstwetter nicht sonst was abfriert, sind alle Veranstaltungen ausnahmsweise Indoor ;-). Wir wünschen euch allen ein wunderbares Wochenende mit viel Spaß, Freude & allem, was dazugehört!

1. Nachtflohmarkt Hamburg

Nachts sind alle Katzen grau? Nicht beim Nachtflohmarkt! Alle, die Flohmärkte lieben und keine Lust aufs frühmorgendliche Schnäppchenjagen haben, sollten hier auf jeden Fall vorbeischauen. Denn beim Nachtflohmarkt im Edelfettwerk fängt nicht der frühe Vogel den Wurm, sondern der, der am längsten durchhält.

11062334_1644860492462781_7403776838489296566_n

Foto: Nachtflohmarkt

Wann: Samstag, 24. Oktober, von 17 bis 23 Uhr
Wo: Edelfettwerk, Schnackenburgallee 202, 22525 Hamburg

Eintritt: 3 Euro (ermäßigt) | 4 Euro (regulär)

2. DIY against Profit Fest

Alles wird immer teurer und Menschen können sich vieles nicht mehr leisten. Konzerne machen Profite und verdienen Milliarden, weil viele Menschen alles neu kaufen und konsumieren. Gibt es Alternativen zu dieser Entwicklung?? Ja die gibt es. „D.I.Y. = Do It Yourself“ wird schon immer in sozialen Bewegungen oder in Musik Subkulturen umgesetzt, weil es kein oder nur wenig Geld gibt, Ideen umzusetzen. Am kommenden Samstag findet deshalb zum ersten Mal das „D.I.Y. Against Profit Fest“ in der Roten Flora statt! Hier gibt es neben vielen Info/Kampagnen Ständen auch verschiedene Workshops sowie veganes Essen. Schaut vorbei, es lohnt sich!

11401491_967810299905897_3542753000728516492_n

Foto: DIY Against Profit Fest

Wann: Samstag, 24. Oktober, von 12 bis 21 Uhr
Wo: Rote Flora, Schulterblatt 71, 20357 Hamburg

diyagainstprofitfest.blogsport.de

3. Modemagazin-Release Party

Auf zur Modemagazin-Release Party im Golem, denn hier feiert der Textem Verlag gleich zwei Modemagazine. Das eine Magazin kommt aus Bremen, das andere aus Bielefeld. Beide Hefte sind ausgesprochen ambitionierte Kooperationsprojekte von Design-, Fotografie- und Typografiestudenten und sehen auch noch hervorragend aus! Über die Geschichte und Entwicklung von Modemagazinen werden an diesem Abend Wiebke Schwarzhans und Dagmar Venohr sprechen. Also hin da!

AUS — Das Magazin, Von Mode und Fotografie. Vom Draußensein und Hiersein.
Hochschule für Künste Bremen, Peter Bialobrzeski, Andrea Rauschenbusch, Ursula Zillig (Hg.), Textem Verlag, Hamburg 2015

FREIMODEKULTUR: Popgender, Mode, Fotografie und Texte.
Fachhochschule Bielefeld, Kai Dünhölter (Hg.), Textem Verlag, Hamburg 2015

Foto: Textem Kulturgespenster

Foto: Textem Kulturgespenster

Wann: Samstag, 24. Oktober, ab 20 Uhr
Wo: Golem, Große Elbstraße 14, 22767 Hamburg

4. Handmade Designmarkt Hamburg 2015

Bei diesem zauberhaften Handmade Designmarkt könnt ihr euch mit vielen selbst gemachten Produkten aus verschiedenen Kategorien wie z.B. Mode, Taschen, Accessoires, Baby & Kind und Wohnen eindecken. Dazu gibt’s natürlich auch noch tolles Essen und viele andere Attraktionen. Lasst euch überraschen!

12027750_385405408323912_9170427063109448989_n

Foto: Handmade Designmarkt

Wann: Sonntag, 24. Oktober, von 12 bis 19 Uhr
Wo: Edelfettwerk, Schnackenburgallee 202, 22525 Hamburg

Eintritt: 4 Euro

5. Ladiesflohmarkt Hamburg

Tja, und wenn ihr schon mal beim Handmade Designmarkt seid, dann bietet es sich natürlich auch an, beim Ladiesflohmarkt vorbeizuschauen. Beide Events finden nämlich gemeinsam unter einem Dach im Edelfettwerk statt. Was ihr hier machen könnt? Na vielleicht shoppen?! Hier gibt es auf jeden Fall jede Menge Kleidungsstücke, Schuhe, Accessoires und vieles mehr nur für Ladies. Drinks & Food & Musik gibt’s obendrauf. Also los!

12002185_483543971820489_2365905490531000057_n

Foto: Ladiesflohmarkt

Wann: Sonntag, 24. Oktober, von 12 bis 19 Uhr
Wo: Edelfettwerk, Schnackenburgallee 202, 22525 Hamburg

Eintritt: 4 Euro

mb

 

Neue Botschaft Hamburg II

 {Illustration by Ralf Nietmann Design by MAISON BLESSING Christian Doering}

Illustration by Ralf Nietmann, Design by MAISON BLESSING – Christian Doering

Morgen ist es wieder so weit – Die NEUE BOTSCHAFT HAMBURG stellt zum zweiten Mal Mode, Schmuck und Design Objekte von ausgewählten Designern und Labels vor. Dieses Mal sind sogar nicht nur neue Kunden von Melodie MICHELBERGER PR mit am Start, sondern auch noch Gäste aus Berlin, nachhaltig hergestellter Strick aus Lissabon von LWTO, Brillen aus der Schweiz von VIU EYEWEAR, Interior Design Objekte von Sandra Schollmeyer // Studio Attic und Studio hammel sowie Mode und Accessoires vom Fair Fashion Label Folkdays. Aus Hamburg kommen: Black Velvet Circus, Jonathan Johnson Jewelry, koshikira, LIES IN LAYERS, Maison Suneve, Musswessels, Xenia Bous. Oh Yeah!

WICHTIG: Um Anmeldung wird gebeten unter hello(at)michelbergerpr.com

Wann: Donnerstag, 22. Oktober, von 11 – 20 Uhr
Wo: Galerie Âme Nue, Schaarsteinwegsbrücke 2, 20459 Hamburg

mb

Qualität als Grundbedürfnis!

stilbrise_morris

William Morris, Dekorationsstoff Strawberry Thief, London, 1883, Ausführung: Morris & Co., Merton Abbey/Surrey, 1883, Baumwollgewebe, Indigo-Ätzdruck, im Handdruck mit Modeln 3-farbig bedruckt L. 518 cm, B. 98 cm, © Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Im Rahmen von „Fast Fashion“ beschäftigen wir uns seit Monaten mit der Frage nach langlebigen Produkten, fairen Arbeitsbedingungen und Umweltbewusstsein in Zeiten von Massenproduktion und Preiskämpfen auf dem globalen (Mode-)Markt. Hochaktuell und dennoch nichts neues – schon seit rund 100 Jahren beschäftigen sich Designer mit genau diesen Themen. Im 19. Jahrhundert konnten im Zuge der Industrialisierung  Waren plötzlich in großen Mengen und quasi am laufenden Band hergestellt werden. Das Prinzip Quantität vor Qualität trat dabei immer stärker in den Vordergrund, sodass schon bald eine Gegenbewegung zu der kommerziellen Ausrichtung von Massenwaren entstand. Die sogenannte Arts and Crafts Bewegung hatte sich sogar das Ziel gesetzt, das Kunsthandwerk wiederzubeleben und zu reformieren. Menschenwürdige Produktionsbedingungen und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Materialien inklusive.

Eine Schlüsselfigur dieser sozialkritischen Bewegung war der Kunsthandwerker, Architekt, Dichter und Unternehmer William Morris. 1861 gründete er die Firma Morris, Marshall & Faulkner, die sich ausdrücklich gegen die sterile Hässlichkeit maschinell erzeugter Produkte wandte und stattdessen nach höchsten handwerklichen Qualitätsmaßstäben Textilien, Bücher, Tapeten und Möbel herstellte und vertrieb. In seinem utopischen Roman „News from Nowhere“ beschrieb er zudem das Bild eines Lebens ohne soziale Unterschiede, im Grünen, inmitten handgefertigter Waren. Denn da Morris ein leidenschaftlicher Anhänger des revolutionären Sozialismus war, wollte er natürlich auch für jedermann erschwingliche Waren von höchster Schönheit und Langlebigkeit herstellen. Diese Idee war jedoch zum Scheitern verurteilt, denn auch damals waren exklusive, handgefertigte Waren teuer, und Morris war nicht in der Lage, die Preise zu senken.

Dennoch sind die Gedanken der Art and Crafts Bewegung gerade in der heutigen Zeit absolut präsent, denn umgeben von Fast Fashion ist die Qualität von Waren für viele Menschen wieder zum Grundbedürfnis geworden. Handmade vor Kinderarbeit und Slow Fashion statt Fast Fashion ist en vogue. Auch andere gesellschaftliche Bewegungen finden ihren Ursprung in der Zeit um 1900: Vegetarismus, Freikörperkultur, Psychoanalyse, die Sehnsucht der Städter nach einem „einfachen“, ursprünglichen Leben in der Natur oder in fernen Ländern – diese immer noch aktuellen Themen behandelt ab Samstag, den 17. Oktober unsere neue Sonderausstellung „Jugendstil – Die große Utopie“. Zeitgleich erstrahlt auch der Sammlungsbereich Jugendstil in neuem Glanz, hier könnt ihr Möbel, Vasen, Tapisserien und gesamte Raumensembles bestaunen (alle Fotos von Dirk Fellenberg/Martin Luther):

Die Entwürfe von Morris und anderen Jugendstil-Künstlern sind in dieser Modesaison übrigens wieder absolut im Kommen. Der New Yorker Marc Jacobs, dessen Interesse am Schaffen von Morris weit zurückreicht, verwendet seine Muster für die aktuelle Herbst/Winter-Kollektion 2015/16. Dabei werden Morris‘ florale Motive mit viktorianisch anmutenden Maxiröcken und sleeken 70s-Disco-Kleidern kombiniert.

Jacobs2

Marc Jacobs A/W 2015/16 Fotos: Vogue.com

 

mb/ff

Schlechtes Wetter? Na und?!

Pünktlich zum Wochenende regnet es sich wieder ein … Damit ihr trotz Wind und Wetter mit guter Laune in die kommenden freien Tage startet, haben wir euch zum Trost ein paar tolle Indoor-Events herausgesucht. Denn im Trockenen bringt die Suche nach Flohmarktschätzen oder Handmade Stücken auch viel mehr Spaß. Für die Regenpause zwischendurch ist natürlich auch was dabei. Schaut selbst!

1. Discover me: DaWanda Markt

Am Samstag wird geshoppt! Und wo? Na beim DaWanda Markt im Mercedes me. Hier könnt ihr nämlich von 12 – 18 Uhr tolle und vor allem selbst gemachte Stücke von verschiedensten DaWanda-Shops anschauen und auch kaufen. Ob eine neue Tasche, schicke Fashion-Teile, süße Wohnaccessoires oder mehr – bei diesen liebevoll ausgewählten Angeboten werdet ihr ganz sicher fündig!

Mit dabei sind: Ahoi Marie, miau-design, Funkelwerk, vonLani, iopla, Glaenzend Grau, Bobcat & Forest, blandine taschen, -OINK-, A-Janson, Steinkopf-handmade, Hand & Maus, myriam kemper, Stadtfüchse, marenkruth, ilóika, DORO ILLUSTRATIONEN, bSquary Regale und Designs Ambientshop

Foto: Mercedes me

Foto: Mercedes me

Wann: Samstag, 17. Oktober, von 12 – 16 Uhr
Wo: Mercedes me Hamburg, Ballindamm 17, 20095 Hamburg

2. Fahrrad-Flohmarkt im Haus Drei

Sagt bloß, ihr habt noch kein Fahrrad? Oder es steht kaputt im Keller? Dann solltet ihr unbedingt dem Fahrrad-Flohmarkt im Haus Drei in Altona einen Besuch abstatten! Das ungemütliche Herbstwetter ist nämlich optimal, um schon mal an den nächsten Sommer zu denken – hier könnt ihr euer Bike wieder einsatzbereit machen oder euch einfach gleich ein neues Rad kaufen. Freut euch auf einen wunderbaren Herbstflohmarkt!

Foto: Haus Drei

Foto: Haus Drei

Wann: Samstag, 17. Oktober, von 12 – 16 Uhr
Wo: Hausdrei, Hospitalstr. 107, 22767 Hamburg

3. Flohmarkt Rindermarkthalle St. Pauli

GANZ NEU! Dieser tolle Antik- und Flohmarkt auf dem Außengelände vor der Rindermarkthalle St. Pauli findet am Sonntag zum ersten Mal überdacht auf dem hellen Parkdeck statt. Das Plus: Alle Anwohner erhalten hier sogar besondere Konditionen. Der Verkauf von Neuware (Sonderposten, Kundenretouren, Überproduktionen, etc.) ist hier zum Glück nicht erlaubt – da freuen wir uns gleich doppelt auf die Schatzsuche im Trockenen! Von Altwaren, Hausrat, Trödel, Secondhand-Bekleidung, Antiquitäten, sowie künstlerische und kunstgewerbliche Arbeiten ist hier nämlich alles mit dabei!

Foto: markt&kultur

Foto: markt&kultur

Wann: Sonntag, 18. Oktober, von 9 – 17 Uhr
Wo: Rindermarkthalle St. Pauli, Neuer Kamp 31, 20359 Hamburg

mb

Arte-Doku: Fair Handeln

Foto: © ZDF/Thomas Henk Henkel

Foto: © ZDF/Thomas Henk Henkel

Viele der in Europa verkauften Waren stammen vom anderen Ende der Welt und sind zudem erschreckend billig. Leider funktioniert dies meistens nur auf Kosten der Produzenten. Eine Alternative hierzu sind fair gehandelte Produkte. Doch was steckt tatsächlich hinter den sogenannten Fair-Trade-Produkten und sind sie eine echte Alternative zu herkömmlich produzierten Waren? Um hinter die Kulissen zu blicken, hat sich Arte gemeinsam mit Schauspieler Hannes Jaenicke aufgemacht, um „faire“ Kleinbauern, Initiativen und Produzenten auf der ganzen Welt zu besuchen. Die daraus resultierenden etwa 25-minütigen Filme zeigen, wie diese Produzenten von fairen Produkten arbeiten und wie sie leben. Teil eins der Dokureihe zeigt die Produktion von Teppichen in Nepal, im zweiten Teil besucht Jaenicke Reisbauern in Thailand, im dritten Kakaoplantagen in der Elfenbeinküste. Folge Nummer vier zeigt, was der faire Handel für die Teeproduktion in Sri Lanka bedeutet und in der letzten Folge geht’s um den Bananenanbau in Peru.

Insgesamt gibt es fünf Folgen der Dokumentation, ausgestrahlt werden sie in der Woche von 12. bis 16. Oktober 2015 jeweils um 15:50 Uhr auf Arte.

Unter dem Hashtag #FairHandeln kann man Infos und Meinungen zur Dokureihe auf Twitter verfolgen. Am Donnerstag, dem 15. Oktober 2015, beantwortet Hannes Jaenicke unter diesem Hashtag auf Twitter Fragen zum Thema „Fairer Handel“.

Mehr Infos zur Dokureihe „Fair Handeln“: www.arte.tv

mb

Hallöchen, es ist Wochenende!

Endlich Freitag! Und das ist auch gut so! Denn nun haben wir endlich genügend Zeit, um in den nächsten freien Tage auf Flohmärkten nach Vintage-Schätzen zu stöbern oder um dem Eco Fashion Pop Up Store einen Besuch abzustatten. Wir wünschen euch auf jeden Fall schon mal ein Happy Weekend!

1. Eco Fashion Pop Up Shop

HEUTE ABEND öffnet der Eco Fashion Pop Up Shop seine Pforten! Initiiert von den beiden Labels JAN’N JUNE und NINE TO FIVE gibt es dort ein Wochenende lang tolle Schuhe, tolle Mode, viel Spaß, schöne Events! Das muss natürlich auch gebührend gefeiert werden – und zwar mit Prosecco en masse, Gurkenlimonade und ganz viel Ben & Jerry’s Eis! Bis 22 Uhr ist der Laden im Herzen von Hamburg-Eppendorf geöffnet, also schaut mal rein und Prosit!

12049549_637534683055497_3146081716629404790_n

Foto: Eco Fashion Pop Up Shop

Wann: Freitag, 9. Oktober  – Sonntag, 11. Oktober
Wo: Jungfrauenthal 1,  20149 Hamburg

Weitere Infos findet ihr unter: facebook.com/events/949603798446195/

2. Flohmarkt in der Fabrik

Die FABRIK in Hamburg Altona liegt zentral im Hamburger Stadteilbezirk Altona Ottensen. In der alten Fabrikhalle wird auf zwei Ebenen getrödelt, was natürlich sehr praktisch bei dem herbstlichen Schmuddelwetter ist, denn warm und trocken gelegen gibt es hier alles zu entdecken, was auf einen Flohmarkt gehört. Erlaubt sind ausschließlich private Händler & wer nach dem Flohmarkt noch etwas essen möchte, wir hier sogar mit leckeren Snacks und Getränken versorgt. Ansonsten gibt es zahlreiche nette Cafés in der Nähe, wie zum Beispiel, das Knuth und das Eclair au Café in der kleinen Rainstraße oder Die Pâtisserie in der Bahrenfelder Straße. Bonne appetit!

Foto: FABRIK

Foto: FABRIK

Wann: Sonntag, 11. Oktober, von 9 bis 15 Uhr
Wo: Barnerstraße 36, 22765 Hamburg Altona Altstadt

Weitere Infos findet ihr unter: fabrik.de

3. Flohmarkt Haus 3

Das Haus 3 ist eine Institution für Soziales und Kultur in Hamburg. Hier finden regelmäßig Veranstaltungen, Kurse und auch ein Flohmarkt statt, der bei Händlern und Besuchern gleichermaßen beliebt ist. Denn da er im Herbst und im Winter drinnen stattfindet, kann man hier in Seelenruhe auch bei Regenwetter nach Lust und Laune stöbern gehen. Zu entdecken gibt es hier unter anderem: Kleidung, Bücher und viel Nippes. Und manchmal auch sehr besondere und kuriose Dinge. Kaffee und Kuchen zur anschließenden Stärkung gibt’s im anliegenden Café noch obendrauf. Haut`rein & viel Spaß!

Sommer und Winter, bei schlechtem Wetter drinnen Foto: Haus 3

Sommer und Winter, bei schlechtem Wetter drinnen Foto: Haus 3

Wann: Sonntag, 11. Oktober, von 11 bis 16 Uhr
Wo: Haus 3, Hospitalstraße 107, 22767 Hamburg

Weitere Infos findet ihr unter: haus-drei.de

mb

Sterben für die Mode

stilbrise_arte_premiere

Rechtsanwältin Marie-Laure Guislain bei der Beweisaufnahme in einer Textilfabrik in Dhaka im Dezember 2014, © Altemeier & Hornung Filmproduktion

Der Countdown läuft! Unsere Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode“ ist nur noch wenige Tage zu sehen, doch Wegwerf-Klamotten und ihre Folgen werden uns noch lange beschäftigen. Wir freuen uns, dass auch der deutsch-französische Kultsender Arte das Thema aufgreift und am Dienstag, den 20. Oktober einen Themenabend mit dem klugen Titel „Sterben für die Mode“ sendet. Gezeigt werden gleich zwei spannende Dokumentationen in Erstausstrahlung:

„Todschick – Die Schattenseite der Mode“ um 20.15 Uhr handelt von den nach wie vor katastrophalen Zuständen in der Textilbranche. Auch 2 Jahre nach dem Rana Plaza-Unglück sind nicht nur die Gebäude marode, auch die Löhne sind weiterhin miserabel und die Herstellungsmethoden oft lebensgefährlich. Dabei versprechen die Modeunternehmen seit langem, dass ihre Ware unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellt wird. Im Auftrag mehrerer NGOs kämpft die junge französische Anwältin Marie-Laure Guislain dafür, einen französischen Discounter wegen seiner offensichtlich betrügerischen Werbeversprechen vor Gericht zu bringen. In Bangladesch nimmt die Anwältin die Spur auf, befragt Zeugen und findet Beweise, die ihren Verdacht erhärten. Die Anklage gegen den milliardenschweren Konzern wird zum Präzedenzfall.

Auch „Giftiges Leder“ um 21.10 Uhr beschäftigt sich mit den Produktionsbedingungen in Bangladesch, genauer gesagt in der Gerberhochburg Hazaribag, wo Lederarbeiter gut zwölf Stunden täglich mit hochtoxischen Substanzen agieren und selten älter als 50 Jahre werden. Nicht nur die Menschen, auch die Umwelt leidet, denn die Gerbereien lassen ihre hochgiftigen Abwässer ungefiltert in den zentralen Fluss ab. Anwälte, Gewerkschafter und Wissenschaftler kämpfen verzweifelt für eine Verbesserung der Verhältnisse. Keine leichte Aufgabe, denn die größten Gerbereien gehören Regierungsmitgliedern, die ihre Macht nutzen, um sich drohenden Sanktionen zu entziehen. Was muss passieren, damit sich etwas ändert?

Und das ist noch nicht alles! Schon nächste Woche Dienstag, den 13. Oktober, also eine Woche vor dem offiziellen Fernsehstart feiert Arte eine exklusive Premiere von „Todschick – Die Schattenseite der Mode“ hier bei uns im MKG. Dazu gibt es natürlich Kurzführungen durch „Fast Fashion“ und Filmautorin Inge Altemeier (via Skype), Dr. Claudia Banz (Kuratorin unser Ausstellung „Fast Fashion“), Rainhard Hornung (Ko-Autor) sowie Katrin Bronnert (Redaktion NDR/ARTE) stehen Rede und Antwort zu den brisanten Hintergründen. Dieser spannende Abend ist eigentlich nur für eingeladene Gäste, doch wir konnten euch 2 x 2 Karten sichern. Schreibt uns einfach bis Sonntag eine Email mit dem Betreff „Todschick“an stilbrise@mkg-hamburg.de und mit etwas Glück seid ihr dabei! 

 ff