Grauzone

Stilbrise©LisaNotzke

(TATTOO-)Farben dienen Hye Ji höchstens als Fotomotiv. Foto: Lisa Notzke

Hye Ji kommt aus Seoul, Korea. Eigentlich verbringt die Fotografin ihren Urlaub in Berlin, doch für die Triennale der Photographie macht sie gerne einen Abstecher nach Hamburg. Sie möchte sich nicht traditionell koreanisch kleiden, „like most people“, wie sie sagt. Ihre eigene Style-Identität schafft sie sich durch den cleanen Look von Labels wie COS. Da es in Korea aber nur eine einzige Filiale gibt, hat Hye Ji hier in Deutschland zugeschlagen – ihr graues Kleid ist gerade mal zwei Tage alt.

Was viele übrigens nicht wissen: „Collection Of Style“= COS gehört genau wie die Marken Monki, Weekday, Cheap Monday und & Other Stories zur großen H&M-Konzerngruppe, über deren Sustainability-Potential man sich durchaus streiten kann. Die firmeneigenen Statements zu Nachhaltigkeit und fairen Löhnen könnt ihr hier nachlesen, unabhängige Medien berichten allerdings weniger positiv über den Textilriesen (hier z.B. das Onlinemagazin Quartz).

Doch zurück zu Hye Ji! Als @keji_sajin teilt die Koreanerin auf Instagram regelmäßig ihre fotografischen Eindrücke mit uns, im Moment vor allem vom Sommer in Deutschland. Seht selbst!

ff