Die voll korrekte Lederjacke

Titelbild-Bomber-600x350

Es klingt verrückt, aber mit nur 4 Zutaten könnt ihr zu Hause veganes Leder herstellen! So produziert Designerin Suzanne Lee bereits ganze Bikerjacken aus dem neuen tierfreundlichen Material. Ihre Zutaten hierfür sind: Kombucha, Apfelessig, Zucker und Grüner Tee.

Der neuartige Stoff ist dabei nicht nur absolut vegan, sondern schont auch noch die Umwelt. Denn während man für die Herstellung von einem Kilo Rindsleder 17.000 Liter Wasser benötigt, hat das Team von Scoby Tec aus Leipzig für ihre Bikerjacke nach eigenen Angaben nur 60 Liter Wasser für einen Quadratmeter Kombucha-Leder verwendet. Hinzu kommt, dass das neue Leder komplett biologisch abbaubar ist und zu 100% kompostiert werden kann.

Die Zutaten ein Stück mikrobielles Leder (18 x 15 cm) sind:

200 ml Bio-Apfelessig
200 g Kristallzucker
1 lebende Kombucha-Kultur
2 Grüntee-Beutel
2 l Wasser

Das vollständige Rezept zur Herstellung von veganem Leder findet ihr unter: veganblog.de

DIY – Mach mal ’nen Punkt!

Gähnende Langeweile im Kleiderschrank muss nicht sein, denn mit einfachen DIY-Tipps können selbst blutige Anfänger ihre alten Pullis im Handumdrehen zu neuen Trendteilen umgestalten. Einheitsklamotten von der Stange sind eh out und ein bisschen Kreativität bringt nebenbei auch noch jede Menge Freude. Heute haben wir den Polka Dot-Trend aufgegriffen, der in diesem Jahr mit einem Schuss Understatement daherkommt und der seit den 20er Jahren nie ganz aus unseren Kleiderschränken verschwunden ist.

Mit Punkten punkten: Dabei ist es nicht nötig neue Klamotten zu shoppen, denn um einen schlichten Pullover mit den begehrten Polka Dots zu verschönern benötigt ihr lediglich einen Bleistift mit Radierer, ein Lineal, Packpapier, weiße Textilfarbe und einen einfarbigen Pulli.

1. Das Packpapier wird benötigt, um die Vorder- und Rückseite zu trennen. So verhindert ihr, dass die Textilfarbe durch den Pullover durchfärbt.

2. Danach taucht ihr einfach vorsichtig das Radiergummi am Ende des Bleistifts in die Textilfarbe und betupft damit den Pulli.

3. Wenn ihr nicht absichtlich wollt, dass die Punkte kreuz und quer auf dem Sweater landen, könnt ihr auch ein Lineal anlegen.

4. Trocknen lassen & fertig :-)

Ein mögliches Resultat und die genaue Anleitung mit Bildern gibt es auf: alihenrie.blogspot.de.